Loop.

Ich erlebe gerade wieder mal einen Loop. Es fühlt sich an, als hätten 2 Jahre Therapie nichts gebracht. Als wäre ich nirgendwo weiter, als ich es vor zwei Jahren war. Als wäre ich noch gar nicht fertig.

Alte Muster kämpfen sich an die Oberfläche. Am Anfang noch sneaky, dann immer mehr und immer mehr.

Je größer meine Überforderung, desto stärker und präsenter die alten Muster.

Das Besuchswochenende bei Freunden, der Nach – Hause – Weg, ein Streit am letzten Wochenende. Trigger Trigger Trigger.

Und ich bin wieder drin im Loop.

Ich müsste heim gehen. Der Partner sagt ich soll eine Auszeit nehmen. Ich kann nicht. Ich stehe da, Herzrasen, ich kann doch nicht gehen.

Ich war seit 3 Wochen bestimmt nicht mehr über Nacht daheim. Immer nur für ein paar Stunden. Ich will die Struktur zurück.

Aber gleichzeitig wollte ich uns auch beweisen, dass wir es trotzdem schaffen. Auch ohne diese “ Man sieht sich nur an den und den Tagen “ – Struktur. Doch das klappt gerade gar nicht.

Im Streit am letzten Wochenende nahm mich mein inneres Kind in vollem Maße ein. Es passierte mir zum ersten Mal, dass ich mich während eines Streits selbst als Kind vor Augen hatte. Mit den exakt gleich starken unangenehmen Gefühlen wie in der gegenwärtigen Situation.. Wie ich da saß im Treppenhaus unseres Hauses. Auf einer Stufe. Und stritt und stritt und stritt. Ins unermüdliche mit meiner Mama. In der Gegenwart höre ich jedes Wort des Partners so raus als wäre es das meiner Mutter . Jeder Appell von ihm klingt wie der aus der Vergangenheit.

Du musst noch mehr ändern…doch du willst dich scheinbar gar nicht ändern, denn es ändert sich ja hier Zuhause auch nichts. Ich bin es leid mit dir zu diskutieren. Ich kann das nicht mehr, Lynn. Ich kann das einfach nicht mehr. Wieso verändert sich nichts? Wieso tust du nicht genug? Ich kann es nicht mehr. Ich weiß nicht mehr, was ich machen kann. Ich weiß nicht, wie man dir HELFEN kann.

Ich weiß, dass sich da ganz stark der innere Kritiker mit einmischt. Doch da hat er seine Wurzeln. In den immer da gewesenen Streitigkeiten mit meiner Familie. Die es niemals böse meinte, selbst nur hilflos war.

Doch jetzt höre ich diese Sätze immernoch. Nur eben von jemand anderem. Manchmal denke ich, ICH kann das so nicht. ICH kann nicht mit jemandem leben, der mich in jedem Streit mit seinem Verhalten triggert. Mit seinen Sätzen. Die er willkürlich raushaut und die wie rasierklingenscharfen Messern reinballern.

Mich während ich im Gefühl drin bin selbst vor meinem inneren Auge zu sehen, hat Angst bei mir ausgelöst. Denn ich kam einfach nicht daraus. Ich war kurz davor mich wieder selbst zu verletzen, doch immerhin das schaffte ich zu unterbinden – mit kaltem Wasser im Gesicht.

Danach switchte ich sofort in den distanzierten Beschützer – Modus. Nichts sehen, nichts fühlen, ganz klein fühlen. Wie ein Baby. Ein Baby, was nicht umsorgt werden muss, weil es einfach kein Bedürfnis hat.

Mir war alles egal danach. Der Partner wollte wissen was er tun kann.

Es ist mir egal. Ich will keine Nähe. Ich will keine Distanz. Es ist mir egal.

Der Modus hielt an, meine Tage wurden diese Woche immer voller, länger, die Überforderung größer. Also platzte natürlich wieder alles aus mir heraus, als ich eben „nach Hause“ – zu ihm – kam. Und wir stritten und stritten und stritten.

Und ich bin irgendwo. Irgendwo zwischen nicht hier, nicht dort, ganz klein und ganz groß.

Zwischen krank und gesund. Zwischen Fortschritt und Loop.


Ergänzung: beim Lesen älter Beiträge zur Stärkung, fand ich diesen : Healing is not linear. Darin beschreibe ich exakt dasselbe Gefühl, was ich gerade empfinde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.