FCK the System!

Heute ein Beratungsgespräch bezüglich einer privaten Krankenversicherung im zukünftigen Beamtenstatus gehabt.

Wir werden einen anonymisierten Bogen an die Krankenkassen schicken und hoffen, dass ich regulär aufgenommen werden kann.

Das erweist sich wohl mit Diagnosen psychischer Erkrankungen und Therapien, die erst gerade beendet sind, erst einmal als schwierig.

War mir klar – zumindest bezüglich des Beamtenstatus.

Doch, dass auch private Krankenkassen sagen können, dass meine Gesundheitsgeschichte gegen eine Aufnahme spricht und ich so im worst case nur mit Zuzahlungen und verminderten Konditionen eine aufnehmen könnte, riss mir kurz nochmal den Boden unter den Füßen weg.

Es frustriert mich. Es macht mich wütend. Es lässt mich wieder daran zweifeln, ob die Therapie „wirklich nötig“ war.

Klar war sie das. Aber steht es in einem Verhältnis zu dem, was mir dadurch jetzt im Wege stehen kann? Keine Ahnung. Echt, keine Ahnung.

Es macht alles kompliziert. Es macht alles aufwändig. Dieses System ist so selektiv.

Ich hasse dieses System.

Und nach wie vor berechtigt es meiner Meinung nach immernoch keine/n Lehrer/in mehr Beamter zu sein als eine/n andere/n. Gleicher Job. Gleiche Arbeit. Gleiche Verantwortung.

Nur die einen „funktionieren“ scheinbar mehr als die anderen. Bereiten dem System weniger Probleme. Und werden dafür belohnt.

Es. Frustriert. Mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.