28. Juni.

Was für ein Tag. Was für ein Wochenende.

Gestern war Familienfeier. Die erste etwas größere seit Corona. Und ich war echt angespannt vorher. Keine Ahnung wie es werden würde. Denn der letzte Besuch bei den Eltern hat ja nur Anspannung in mir ausgelöst, die dann im heftigen Streit mit dem Partner und Selbstbestrafung endete.

Wir sind also gestern zum Mittag hingefahren. Vorher bemerkte der Partner schon, dass meine Anspannung stieg. Ich habe also vorher etwas Zeit für mich eingeräumt (Fortschritt!! :)) und habe gepuzzlet (meine etwas andere Form von Meditation), dabei Musik gehört und mich immer wieder versucht mit rationalen Gedanken runterzubringen.

Am Ende war die Feier echt okay. Am Kaffeetisch kurz bemerkt, dass ich etwas gifitg wurde, dann aber zurückgehalten und einfach hingenommen wie es eben war.

Heute dann der typische Montag. In diesem Semester ist Montags echt nicht mein Tag. Ich muss meistens Montags arbeiten und ich bin meistens Montags müde. Blöde Kombi. So auch heute.

Dazu Partner im Home-Office und das Gefühl, das Wochenende war nicht lang genug. Mega anstrengend für mich dies auszuhalten. Wenn ich eigentlich nicht weggehen will und dann auch noch die Home-Office Woche von ihm ist. Herausforderung über Herausforderung.

Irgendwie geschafft. Mit Zickereien am Morgen beim Verabschieden und einem Klärungsgespräch am Nachmittag via Messenger (hat echt mal geklappt). Uns auch kurz gesagt, was wir gut gemacht haben – weg von den Defiziten sagt der Paartherapeut.

Dann Uni-Kram. Zwischendurch der besten Freundin zur Seite gestanden in einem langen Telefonat. Nebenbei einer anderen lieben Person zur Seite gestanden. Dann noch einen treuen „Brief“(E-Mail)- Freund aufgebaut ….Ich wette heute lag irgendwas in der Luft…..Und dann als ich zur Ruhe kam gemerkt, wem ich noch zur Seite stehen müsste: der kleinen Lynn.

Dafür war aber irgendwie kein Platz. Und deswegen sitze ich nun wieder seit Feierabend am Handy. Weil ich mich einfach nicht traue mich ihr zuzuwenden. Wie bescheuert.

Naja. Was soll’s. Dann eben wieder mal beim nächsten Mal. Morgen ist ein neuer Tag, an dem ich’s wieder versuchen kann. Und morgen werde ich zum 2. Mal geimpft. Es fühlt sich komisch an. Solange hat man drauf gewartet und jetzt ist es soweit.

Bin gespannt. Werde berichten.
Jetzt ausruhen. Irgendwie.

PS: Was gut war – ich habe eine Anfrage für einen Probetermin in einem neuen Fitnessstudio gestellt und bin jetzt schon aufgreregt. Ich gehe gern ins Studio aber seit meinem Umzug war ich nicht mehr (wg. Corona und weil ich in der neuen Stadt noch keins habe).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.