Healing is not linear.

But fuck. I want it to be linear.

Ich möchte die Fortschritte behalten. Ich möchte sie umsetzen können. Linear. Fortwährend. Ohne Rückschritte.

Geht nicht. Und vielleicht erwarte ich auch, dass Heilung bedeutet, irgendwann von den negativen Gedanken, den Gefühlsschwankungen und der emotionalen Instabilität befreit zu sein. Von dieser zweiten Persönlichkeit, die in mir wütet.

Geht nicht. Natürlich nicht. Denn ich bin EIN Mensch und diese Teile gehören alle zu mir.

Borderline ist nicht heilbar. Heilung nicht linear. Und Heilung heißt mehr Lebenszufriedenheit. Ein besserer Umgang mit den starken Emotionen. Stabilere soziale Beziehungen. Das heißt Heilung. Nicht mehr sensibel für Gefühle zu sein heißt Heilung nicht. Keine Tage mehr zu haben, an denen man sich selbst einfach nur kritisiert und am liebsten vergraben möchte heißt Heilung nicht.

Ich will keine Rückschritte erleben. Ich will nicht, dass ich nach 5 richtig guten Wochen wieder voll in meinen alten Mustern stecke. Ich will es nicht. Es soll aufhören. Ich will weiter heilen und stolz auf mich sein.


[Mögliche Triggerwarnung]


Ich will mich nicht wieder selbstverletzen müssen im Streit. Ganze 4 Tage habe ich sie nur ausgehalten. Diese Hochanspannung. Ein Streit heute dann die Krönung. Und das Ende meiner Ausdauer.

Niemals werde ich eine Beziehung führen, die stabil ist und bleibt. Niemals. Ich sollte niemals mehr mit irgendwem eine Beziehung führen. Ich kann’s einfach nicht. Ich schaffe es 5 Wochen und dann verkacke ich es wieder. Wieder . Wieder. Und wieder. Immer dasselbe. Ich kann’s nicht. Ich werde es nie können. Niemals.

Ich halte es nicht aus. Dieser Teil schreit und hört nicht mehr auf. Der Druck muss irgendwohin. Ich stehe auf, laufe los. Vielleicht hilft das. Hilft nicht. Keine Möglichkeit dieser Schuld zu entkommen.

Ich bin Schuld. Mit Borderline kann ich niemals lieben . Ich bin Schuld. Ich bin Schuld. Ich bin Schuld.

Ciao, Ausdauer. Ciao, Selbstkontrolle. Ciao, Rationalität. Ciao, Fortschritte.

Hallo, altes Muster. Wir haben ihr weh getan. Der kleinen Lynn. Und der großen.

Das ist nicht okay. Das macht alles kaputt. Und produziert nur noch mehr Schuld.

Aber Heilung ist nicht linear. Also weiter…..

4 Kommentare zu „Healing is not linear.

  1. Eigentlich ist nicht einmal das Leben linear. Es wird immer wieder ups and downs haben. Die Frage ist, wie wir damit umgehen möchten?! Liebevoll oder selbstkritisch?!
    Viele Grüße von Annie ❤️

    1. Das ist wahr. Aber es ist nicht okay, wieder so abzurutschen..als hätte man nichts erreicht. Und es am Ende wieder an einem selbst auszulassen…
      Aber danke. ❤️

      1. Doch das ist voll okay! Wieso sollte es nicht okay sein? Du fängst nicht bei Null an, sondern bist nur mal kurz wieder auf die Autobahn geraten. Ist ja auch viel schneller und einfacher als die Landstraße zu nehmen. Aber schau dich nach der nächsten Abfahrt um!

    2. Und noch ein Grußwort an deinen strafenden Modus: ‚Halt die Klappe und verpiss dich! Die kleine Lynn wird beschützt, weil sie es wert ist. Im Gegensatz zu dir!‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.